Den besten Handelsplatz finden

Die Anlagestrategie ist definiert und die Entscheidung für die Aktie eines Unternehmens oder den Kauf eines anderen Wertpapiers ist gefallen? Nun müssen Sie sich Gedanken machen, über welche Börse Sie Ihr Wertpapier kaufen möchten. In Deutschland können Sie zwischen der Börse Frankfurt, dem XETRA-System der Börse Frankfurt und einigen Regionalbörsen (Stuttgart, Berlin, Düsseldorf, Hamburg …) entscheiden.

Mittlerweile können Sie die Aktien auch im außerbörslichen Direkthandel kaufen und verkaufen. Als Anleger sparen Sie sich so die Gebühren für die Börse und die Maklercourtage. Außerdem müssen Sie nicht darauf warten, bis Ihre Order an der Börse ausgeführt wurde. Die ausgewählten Aktien können heutzutage bei verschiedenen Handelsplätzen direkt gehandelt werden. Das Prinzip ist einfach: Sie stellen in der Ordermaske Ihres Online Brokers eine Preisanfrage für beispielsweise 20 Stück Daimler-Aktien. Der Handelspartner Ihrer Depotbank teilt Ihnen dann einen unverbindlichen Kauf- oder Verkaufspreis mit. Da die Kurse an der Börse ständig in Bewegung sind, haben Sie nur wenige Sekunden Zeit, sich für das Angebot zu entscheiden. Tun Sie dies nicht, können Sie anschließend eine neue unverbindliche Preisanfrage stellen. So können Sie bequem und direkt bei der emittierenden Bank, dem sogenannten Emittenten, handeln.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*