Depot Vergleich 2017 | Die besten Depots für Anfänger und Profis

Vergleichskriterien die sowohl für Aktieneinsteiger als auch für Aktienprofis relevant sindDer Depotvergleich – Nicht nur für Aktienanfänger kann es eine Herausforderung sein, Depots zu vergleichen. Was ist wichtig? Wer ist seriös und sicher? Wer bietet die besten Konditionen?

Um Ihnen den ersten Schritt zum Profi-Trader zu erleichtern, bieten wir Ihnen unserer kostenloses Depotvergleichs-Tool an. Unser Depotvergleich ist ein guter Einstieg in die Welt des Aktienhandels. Auch ohne tiefgehendes Vorwissen haben Sie die Möglichkeit, verschiedene Depots miteinander zu vergleichen und das für Sie passende Depot zu finden.

In einer übersichtlichen Darstellung finden Sie wichtige Informationen – Über den Direkt-Link zum Anbieter können Sie sofort in wenigen Sekunden Ihr eigenes Onlinedepot eröffnen! Vor der Depoteröffnung lohnt sich ein genauer Blick auf die verschiedenen Konditionen. Diese finden Sie in der Vergleichstabelle übersichtlich dargestellt.

Jetzt direkt den Depotvergleich durchführen – Füllen Sie einfach die Felder aus und clicken Sie auf Jetzt vergleichen

DEPOT VERGLEICHSRECHNER


Schritt 1

Durchschnittl. Ordervolumen:

nur Zahl z.B. 5000

Schritt 3

Anteil Order über Internet:


  


Schritt 2

Anzahl Order / Jahr:

  

Schritt 4

Durchschnittl. Depotvolumen:

nur Zahl z.B. 20000




NR ANBIETER / DEPOT KOSTEN
DEPOT p.a.
KOSTEN/
ORDER
KOSTEN GESAMT p.a. MEHR INFOS/
ANTRAG
1 DEGIRO

Depot
0,00 € 2,08 € 24,96 € 
2 flatex

Depot
0,00 € 5,69 € 68,28 € 
3 Lynx Broker

Depot
0,00 € 5,80 € 69,60 € 
4 onvista bank

Festpreis-Depot
0,00 € 6,50 € 78,00 € 
5 Deutsche Bank

maxblue Depot
0,00 € 8,90 € 106,80 € 
6 TARGOBANK

Depot
0,00 € 8,90 € 106,80 € 
7 1822direkt

Wertpapierdepot
0,00 € 9,90 € 118,80 € 
8 Consorsbank

Depot
0,00 € 9,95 € 119,40 € 
9 DKB

DKB-Broker
0,00 € 10,00 € 120,00 € 
10 ING-DiBa

Direkt-Depot
0,00 € 12,40 € 148,80 € 
* Kosten pro Jahr. Bei Wertpapiertransaktionen können zusätzlich zu den Bankgebühren fremde Spesen anfallen. Alle Angaben ohne Gewähr, © financeAds.net

Vergleichskriterien für den Depotvergleich

Depotvergleichs-Kriterien und weitere Infos

Unterschiedliche Depots bieten verschiedene MöglichkeitenIm Folgenden finden Sie einige Anhaltspunkte, die besonders Aktienanfänger bei der Depotwahl beherzigen sollten. Grundlegend gilt: Machen Sie sich ein komplettes Bild von dem Onlinebroker bevor Sie beginnen mit Aktien zu handeln. Dazu kann es nötig sein, ein Depot zu eröffnen. Denn erst dann sehen Sie, wie das „innere“ wirklich aussieht. Mehrere Depots zu eröffnen ist kein Problem. Sie können einfach wieder gekündigt werden. Das ist zwar etwas Aufwand, lohnt sich aber auf lange Sicht definitiv.

Bauchgefühl

Beim Depotvergleich soll das Bauchgefühl wichtig sein?! Ja, auf jeden Fall! Wenn Sie beim ersten Besuch der Broker-Website direkt ein schlechtes Gefühl im Bauch haben, lassen Sie die Finger von diesem Broker. Warum? Weil Aktienhandel zwar nach logischen Regeln funktioniert und eine Menge Gehirnschmalz nötig ist., um gute Geschäfte mit Aktien zu machen – Und genau an dieser Stelle sollte Sie kein schlechtes Bauchgefühl befallen. Es könnte Sie in Ihren Entscheidungen behindern. Und das ist natürlich genau das, was Sie dringlichst vermeiden sollten. Besonders Wenn Sie verschiedene Onlinebroker im Vergleich haben ist es sinnvoll, auch etwas auf Ihr eigenes Bauchgefühl zu achten.

Seriosität

Beim Vergleich von Onlinebrokern fällt auf, dass einige Anbieter seriöser erscheinen als andere. Das mag zum einen an dem Vergleich von Brokerwebsites liegen und zum anderen aber auch an der Angebotsstruktur. Ein wesentliches Merkmal für die Seriosität bei dem Vergleich von Onlinebrokern ist nicht die Zugehörigkeit zu einer großen Bank, sondern aus unserer Sicht vielmehr die Verfügbarkeit und Zuverlässigkeit. Diese Werte kann man nur sehr schwer herausbekommen. Hilfreich sind an dieser Stelle auf jeden Fall Kundenbewertungen und kritische Artikel der Kennerszene.

Sicherheit

Will man Depots miteinander vergleichen, ist die Sicherheit ein wichtiges KriteriumSicherheit hat im Aktienhandel viele Aspekte. Zum einen sollte Ihr Geld sicher bei dem ausgewähltem Broker liegen. Das heißt, der Broker muss selbst über eine Versicherung verfügen die einspringt, wenn der Broker ins finanzielle Wanken gerät. So sind Ihre Einlagen gesichert. Zum anderen ist auch der Datenschutz extrem wichtig. Niemand sollte Zugriff auf Ihre Daten und im Besonderen auf Ihre Trades haben. Hierzu zähl auch der Zugang zu der Tradingplattform (Website, App) der Brokers. Es ist daher auch interessant, wie der Broker mit vergessenen Passwörtern umgeht und welche Sicherheitsvorkehrungen der Broker getroffen hat, um Ihr Depotkonto vor Fremdzugriffen zu schützen.

Kundenservice

Onlinebroker haben keine Filialen vor Ort. Daher ist ein guter Kundenservice um so wichtiger. Als erstes sollte dieser Service gut zugänglich sein. Findet man beispielsweise keine Kontaktdaten auf der Website, ist das schon mal ein großer Minuspunkt. Im Idealfall Berät Sie ihr neuer Onlinebroker nicht nur per Kontaktformular, sondern auch per Onlinechat, E-Mail und Telefon. Schauen Sie sich genau an, wie und zu welchen Zeiten Sie Ihren Broker erreichen können. Das macht sich besonders in Problemsituationen bezahlt.

Wissensvermittlung

Ein weiterer Aspekt, der das beste Depot für Anfänger ausmacht, ist die Vermittlung von Wissen direkt durch den Broker. Einige Broker bieten Infomaterial über den Aktienhandel an. Andere haben zusätzlich eine wahre Fundgrube an nützlichen Wissensfragmenten zusammengestellt. Es finden sich sogar Webinare und ganze eBooks im Angebot verschiedener Onlinebroker.

Benutzerfreundlichkeit

Genau hinschauen lohnt sich auch bei der Benutzerfreundlichkeit - SIe ist ein wichtiges Bewertungkriterium beim DepotvergleichNicht nur Neulinge im Aktienhandel müssen sich in die Bedienung der Tradingplattform einarbeiten. Das geht Profis bei einem Depotwechsel nicht anders. Damit das schnell von statten gehen kann, ist eine gute Benutzerfreundlichkeit nicht zu vernachlässigen. Oft erkennt man schon auf den ersten Blick, ob die Website oder die App eines Anbieters gut bedienbar ist. Einige Schwierigkeiten kann es später trotzdem noch geben, wenn beispielsweise Funktionen, die man erst im Laufe der Zeit entdeckt und immer wieder nutzen möchte nicht gut erreichbar sind.

Zugriffsmöglichkeiten

Depotvergleich für Anleger - Zugriffsmöglichkeiten sind wichtigTraden soll ohne große Reibungsverluste durch die Bedienung der Technik möglich sein. Daher bieten die meisten Onlinebroker gute Apps und ebenfalls gute Websites an, über die der Kunde Aktien handeln kann. An dieser Stelle lohnt es sich, die Webseiten und auch die Apps etwas genauer unter die Lupe zu nehmen. Nicht jeder kommt gut mit komplizierten Apps oder einer intransparenten Websitenavigation klar. Für andere wiederum stellt das kein Problem da. Besonders Aktienanfänger sind gut damit beraten, eine Plattform zu wählen, die leicht und einfach verständlich und bedienbar ist. So macht der Aktienhandel für Anfänger gleich richtig Spaß.

Ein weiteres Kriterium, dass man nicht vergessen sollte, ist der Zugang zum Broker via Telefon und E-Mail. Es gibt immer wieder Situationen, die sich per Mail oder Telefon einfacher klären lassen, als beispielsweise über komplizierte Kontaktformulare.

Zusatzangebote

Es lohnt sich auf jeden Fall, einmal die Zusatzangebote der Onlinebroker zu vergleichen. Hierzu gehören für uns nicht nur die obligatorische Trading-App sondern beispielsweise auch das Lernmaterial, das durch den Broker bereitgestellt wird.

Kosten

Kosten, die durch das Traden selbst und durch die Kontoführungsgebühren entstehen können sind das A und O für jeden Aktienhändler. Besonders Neulinge haben die Kosten jedoch nicht fest im Blick. Wer hier nicht aufpasst, erzielt vielleicht Gewinne – diese werden dann jedoch schnell wieder durch die Kosten aufgefressen. Das passiert besodners schnell, wenn man mit eher kleineren Budgets tradet. Hier liegt der Gewinn manchmal unterhalb der erhobenen Kosten.

Gibt es einen Eröffnungsbonus

Bei vielen Depots gibt es einen Bonus nach der Eröffnung, auch hier kann man gut einen Aktiendepotvergleich durchführenViele Broker, und im Besonderen Onlinebroker, bieten für neue Kunden attraktive Eröffnungsprämien an. Auf diese Prämien sollte Sie ein Auge haben. Da Broker durch jeden Trade verdienen, den wir über sie abwickeln, ist es nur fair, wenn wir dafür auch etwas zurück bekommen. Wir üppig dieser Willkommensbonus ausfällt, ist von Broker zu Broker verschieden. Daher lohnt es sich besonders für Anfänger Depots und für Trader die Ihr Depot wechseln wollen, einmal genauer die Prämienangebote der Onlinebroker zu begutachten.

Welcher der beste Onlinebroker für Anfänger ist, hängt jedoch nicht nur von den hier genannten Faktoren ab. Die Bewertungskriterien, die Sie hier finden, sind jedoch wichtig. Sie sollten vor der Depoteröffnung geprüft werden. Um das beste Aktiendepot für Anfänger zu finden, müssen Sie zusätzlich noch weitere Faktoren einbeziehen. Der wichtigste ist wohl der Kostenfaktor. Hier geht es darum, wie hoch die Kontoführungsgebühr ist und was Sie pro Trade (also pro Aktienkauf oder Aktienverkauf) zahlen müssen. Pauschal lässt sich das nur schwer sagen. Häufig hängen diese Werte von der Anzahl der Trades ab. Bevor Sie also als Neuling ein Depot eröffnen, überlegen Sie sich am besten, wie viel Geld Sie investieren wollen und wie häufig Sie Aktien kaufen oder Aktien verkaufen möchten. Das können Sie natürlich nicht exakt im Vorfeld sagen. Eine grobe Skalierung sollten Sie jedoch trotzdem versuchen.