Aktien sind heute eine etablierte Anlageform. Banken, Investmentfonds, Unternehmen und auch Privatpersonen nutzen Aktien um Vermögen anzulegen. Natürlich haben alle Anleger ein bestimmtes Ziel, wenn sie Aktien kaufen. Und dieses Ziel ist einfach erklärt: Ein Anleger will durch die Anlage seines Vermögens in Aktien sei eigenes Vermögen erhöhen. Genau für diesen Zweck sind Aktien für Anleger (Aktionäre) eine gute Möglichkeit. Es gibt jedoch auch noch eine zweite Seite des Aktienhandels. Diese zweite, andere Seite des Aktiengeschäfts liegt in den Händen der Unternehmen. Unternehmen nutzen Aktien grundsätzlich um ihr Stammkapital zu erhöhen. Dieses Vorgehen bietet für Unternehmen die ihre Rechtsform in eine Aktiengesellschaft umwandeln verschiedene Vorteile. Von dem Geschäft mit Aktien haben also beide Parteien etwas: Unternehmen können relativ unkompliziert frisches Geld akquirieren und Anleger bekommen die Chance auf attraktive Gewinne durch den Handel mit Aktien.

Neben diesen beiden Hauptakteuren des Aktienhandels gibt es natürlich noch einige weitere Mitspieler. Als wichtigster Akteur sind die Börsenplätze zu sehen. Hier passiert der eigentliche Aktienhandel. Dabei werden Aktien nicht als Papier gehandelt, sondern fast immer in digitaler Form. Börsenplätze sind praktisch die Handelsplattform von Aktien und vielen weiteren Produkten. Auch Edelmetalle, Rohstoffe und Ähnliche Produkte werden ebenfalls genau wie Aktien und andere Wertpapiere an Börsenplätzen gehandelt.

Ein weiterer, sehr wichtiger Akteur im Aktienhandel sind die Aktienbroker. Aktienbroker bieten den Zugriff auf den Handel mit Aktien an den unterschiedlichen Börsenplätzen. Daher sind Aktienbroker praktisch als Dienstleister im Aktiengeschäft zu sehen. Der Hauptservice der Aktienbroker (meist Onlinebroker) besteht in der Bereitstellung eines Aktiendepots. Das Aktiendepot wird von einem Aktionär eröffnet. Es dient als Depot für die gekauften Aktien. Also ist ein Aktiendepot die Grundlage für den Aktienhandel.

Akteure im Aktienhandel:

Unternehmen

Müssen ihre Rechtsform in eine Aktiengesellschaft umwandeln um Aktien verteilen zu können. Haben das Ziel.

Aktionäre

Handeln mit Aktien in dem sie Aktien über ihr Aktiendepot kaufen und verkaufen.

Börsenplätze

Sind die Basis des Aktienhandels und bieten eine Plattform über die Aktien, Rohstoffe, Edelmetalle und weitere Produkte gehandelt werden können.

Aktienbroker

Sind die Schnittstelle zwischen Anlegern und Börsenplätzen. Bieten Aktiendepots als Dienstleistung.

Dieses sind die wichtigsten Aspekte des Aktienhandels über ein Aktiendepot. Um jedoch zu verstehen, was Aktien ganz genau sind, benötigt man ein umfangreiches Hintergrundwissen.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*